Fusslexikon

Fusslexikon

Mit dem Abdruck eines Fusses können wir das optimale Fussbett für jeden Fuss ermitteln.
Durch jahrzentelange Erfahrung und Fachkompetenz können wir die optimale Lösung für Sie ermitteln.ö

A - Z

Abgipsen
Das aufwendige Abgipsen der Füsse für die Herstellung von Masseinlagen kann durch die Verwendung von Trittschaum ersetzt werden. Der Trittschaum ist ein leichtes, sauberes Material, das Fussabdrücke sauber wiedergibt und sich völlig unproblematisch anwenden lässt. Man erhält den Abdruck eines etwa halb belasteten Fusses bei gleichzeitiger Unterstützung der Fusswölbung. Dies ergibt ein weitaus richtigeres Bild des Fusses.

Abhärten
Pfarrer Sebastian Kneipp (Namensgeber der Wasserkur mit Wassertreten) gibt die besten Hinweise zur Abhärtung von Füssen und Körper und zu Ihrer Gesunderhaltung. So sind Fusswechselbäder praktisch und einfach durchführbar - eine wahre Erholung.

Absatz
Schädliche Modeerscheinung, die die natürliche Schrittabwicklung schwer behindert und die Zehen zusammendrückt. Der Absatz verursacht Haltungsschäden und Durchblutungsstörungen.

Arzt
Gehen Sie zum Arzt, wenn Sie Fussbeschwerden haben. 80% der Bevölkerung hat Fussschäden - Sie möglicherweise auch.
Merke: Gesunde Füsse spürt man nicht.

Ballen
Durch falsches Schuhwerk werden Gross- und Kleinzehen aus ihrer natürlich geraden Stellung herausgedrückt. Dadurch tritt das Gross- bzw. Kleinzehengrundgelenk deutlich hervor - der Ballen hat sich gebildet. Durch die natürliche Trittspur eines medizinischen Fussbettes wird die Ballenbildung von
vornherein verhindert. Ist der Ballen bereits durch unnatürlichen Druck gebildet worden, kann er oftmals durch den sanften Druck des orthopädischen Fussbettes wieder korrigiert werden. Ein Ballen ist eine schwere Gelenkdeformation, die die Zehenbewegung sehr stark behindert und die Beine krank macht.

Barfuss laufen
Das beste Mittel zur Gesunderhaltung Ihrer Füsse. Zivilisationsmüde Füsse brauchen erst wieder etwas Gewöhnung doch nach kurzer Zeit wird es Ihnen wieder Spass machen, denn Barfuss laufen fördert die Durchblutung, stärkt die Muskeln und gibt den Füssen ihre natürliche Kraft und Beweglichkeit wieder.

Bergsteigen
Die Schnürung der Bergstiefel zerrt und drückt auf die Fusswölbung, die so wichtig für die Leistung der Füsse ist. Das Körpergewicht samt Rucksack belastet die Füsse zusätzlich. Ein passendes Fussbett in Bergschuhen bringt phantastische Erleichterung und Behaglichkeit.
Ein Paar bequeme Schuhe sollten im Rucksack nicht fehlen. Für den An- oder Abmarsch auf Asphaltstrassen und Wegen sind sie genau das Richtige und wiegen so gut wie nichts.

Berufsschuhe

Wer im Beruf keine leichten, bequemen Schuhe tragen kann, sollte die Füsse durch Einlagen entlasten.

Chirurgie
Fussoperationen sind das letzte Mittel bei Fussschäden. Oftmals können sie durch unblutige Maßnahmen verhindert werden. Masseinlagen oder das Tragen von Fussbettschuhen werden von vielen Ärzten und Orthopäden empfohlen.

Damenmodeschuhe
Sie führen durch ihre oftmals übertrieben spitze Form zu den vielfältigsten Fussschäden.

Durchblutung
Durchblutungsstörungen treten am häufigsten an den Füssen auf. Die natürliche Fussmassage in Fussbettschuhen oder die kräftige Massage durch die Noppeneinlagen oder Noppenmatten helfen sofort. Wechselbäder für die Füsse sind ein anderes erprobtes, einfaches Mittel gegen Durchblutungsstörungen. Das weitaus wirksamste Mittel für gute Durchblutung ist jedoch die ständige freie Bewegung der Zehen.

Einlagen
Es sind die verschiedensten Einlagen für alle Bedürfnisse entwickelt worden. Sie haben sich millionenfach in aller Weit bewährt. Orthopädie-Fachleute beraten Sie und finden die für Sie richtige Einlage.

Entzündungen

Entzündungen an den Füssen sind äusserst gefährlich und müssen immer sofort vom Arzt behandelt werden.

Fersensporn
Spitze Knochenbildung bzw. Knochensplitter an der Ferse, die oft zu extrem schmerzhaften Entzündungen führen und nach ärztlichem Rezept vom Orthopädie Schuhtechniker durch Entlastung der kritischen Stellen versorgt werden.

Fussbett
Patentamtlich geschützter Markenbegriff für die beweglichen Fusseinlagen mit natürlicher Trittspur. Das Fussbett ist der wichtigste Teil jedes orthopädisch geformten Schuhes.

Fussbrennen
Wird meist durch Durchblutungsstörungen ausgelöst. Luftiges trittspurgerechtes Schuhwerk ist langfristig der beste Schutz gegen lästiges Fussbrennen. Die Natur sorgt für Kühlung der Füsse durch Schwitzen! Diese phantastische Automatik wird gestört, wenn durch die geschlossenen Schuhe das Trocknen behindert wird.

Fusspilz

Stark juckende, ansteckende Infektion. Fusspilz liebt feuchte, luftdichte Schuhe, darum ist das beste Mittel gegen Fusspilz luftiges Schuhwerk. Gegen Ansteckung in öffentlichen Schwimmbädern oder Duschen kann man sich durch das Tragen von wasserfesten Sandalen bestens schützen.

Fusspflege

Bei ausgeprägten Fussproblemen kann ein Besuch bei einem Fusspflegefachmann Linderung verschaffen.

Geschwollene Füsse
Sie haben ihre Ursache oftmals in Fussdeformationen. Wechselbäder schaffen kurzfristig Abhilfe. Wahre Erleichterung findet man aber langfristig dadurch, dass man den Füssen ihre natürliche Trittspur in einem Fussbett zurückgibt und ihnen seitlich Halt und Stütze gibt. Die gute Belüftung in Sandalen tut ihr Übriges.

Hohlfuss
Beim Hohlfuss wird durch starke Muskeln und Sehnen der Mittelfuss nach oben hochgezogen. Dadurch ergibt sich beim Auftreten eine enorme Druckkonzentration auf Ballen und Ferse. Diese Belastung wird oftmals durch Abstützen des Fussgewölbes aufgefangen, was tatsächlich zunächst eine gewisse Erleichterung bringt. Allerdings wird so die krankhafte Fehlhaltung nur unterstützt und nicht korrigiert. Besser ist es, den Fuss in eine natürliche Trittspur zu stellen und nach und nach wieder in seine natürliche Form zu bringen. Die Schuhe müssen ein bis zwei Nummern größer sein, da sich der Fuss schon nach kurzer Zeit streckt.

Hornhaut
Sie ist ein natürlicher Schutz der Fusssohle vor Druck. Bei barfuss laufenden Völkern ist die gesamte Fusssohle mit einer dünnen elastischen Hornhaut ausgerüstet, bei den zivilisierten Völkern zeigt sie sich dagegen nur an Stellen, die besonderem Druck ausgesetzt sind. Die Entfernung der Hornhaut allein nutzt nicht viel, da sie sich immer wieder neu bildet. Besser ist es, man entfernt die Ursache, nämlich die Druckstellen im Schuhwerk. Passende Schuhe mit Fussbett sind besonders geeignet, Hornhaut erst gar nicht aufkommen zu lassen, da die natürliche Trittspur den Druck gleichmäßig verteilt.

Hühneraugen

Wie die Hornhaut sind die Hühneraugen eine Schutzreaktion auf konzentrierte Druckstellen. Hier gilt das gleiche wie bei der Hornhaut.

Ischias
Der schmerzhafte Ischias lässt sich oft auf Verkrampfungen zurückführen, die ihre Ursache in Fussdeformationen oder Fehlstellungen der Füsse haben. So wundert es nicht, dass oftmals der Ischias nach kurzer Zeit verschwindet, wenn man den Füssen die natürliche Trittspur und Stellung wiedergibt, weil dadurch die ganze Körperhaltung verbessert wird und sich entkrampft.

Juckreiz
Erstes Anzeichen für Hautkrankheiten, z.B. Fusspilz. Luftiges Schuhwerk beugt vor.

Jogging
Laufen macht Spass und ist gesund! Wie der Vogel zum Fliegen, der Fisch zum Schwimmen, ist der Mensch zum Laufen geboren. Das richtige Fussbett ist dabei sehr wichtig.

Kalte Füsse

Sind fast immer auf Durchblutungsstörungen zurückzuführen. Mehr Bewegungsfreiheit für die Füsse lässt es gar nicht erst zu kalten Füssen kommen.

Knickfuss
Zivilisationsbedingte Fusskrankheit, bei der das innere Fussgewölbe bei Belastung einknickt. Da er meist schmerzlos ist, bleibt er oft unbeachtet. Durch das Einknicken wird der Fuss jedoch bis zu zwei Zentimeter länger bei Belastung. Druck auf die Zehen ist die Folge. Die sanfte Unterstützung des Fussgewölbes mit einem Fussbett hilft sofort und nachhaltig.

Laufberufe

Krankenschwestern und Hotelpersonal arbeiten beispielsweise in typischen Laufberufen. Der harte Boden und falsches Schuhwerk sind ständige Belastung für die Füsse. Spürbare Erleichterung bringen leichte Sandalen. Normale Schuhe oder Stiefel können durch ein Fussbett bequem gemacht werden.

Masseinlagen

Bei schweren Fussschäden fertigt der Orthopädie-Fachmann individuelle Masseinlagen. Das frühzeitige Tragen von Fussbettschuhen mit der natürlichen Trittspur verhindert oftmals schwere Fussschäden, die Masseinlagen erfordern. Deshalb ist es so wichtig, dass auch Kinder frühzeitig passendes Schuhwerk erhalten.

Massage
Sanfte Dauermassage verschafft ein Fussbett, kräftige, belebende Massage eine Noppeneinlage.

Metalleinlagen
Starre, unbewegliche Einlagen - wenn möglich sollten Sie lieber auf feste Korkeinlagen zurückgreifen. Sie sind gehbeweglich und geben dennoch den nötigen Halt.

Plattfuss

Eine Fussdeformation, bei der das Längsgewölbe sowohl im belasteten als auch im entlasteten Zustand völlig flach bleibt. Die natürliche Schrittabwicklung ist völlig gestört. Das Fussbett stützt und lockert den Plattfuss durch gesunde Dauermassage und bringt Abhilfe.

Quergewölbe
Es wird von den Mittelfussknochen in Höhe der Ballenpartie quer zum Fuss gebildet.

Rist
Bezeichnung für den Fussrücken. Bei Hohlfüssen ist der Rist extrem gewölbt, bei Knick-, Senk- oder Plattfüssen wesentlich flacher als normal.

Schwangerschaft
Das zusätzliche Gewicht bei einer Schwangerschaft stellt eine aussergewöhnliche Belastung für die Füsse dar. Hohe Absätze sind während einer Schwangerschaft besonders schädlich, da sie Haltungsschäden mit sich bringen. Während der Schwangerschaft empfehlen wir daher Einlagen, da sie den Füssen Halt geben und das Gewicht gleichmässig verteilen.

Senkfuss

Die Weiterentwicklung des Knickfusses. Das geeignete Fussbett bringt den Senkfuss schnell und weitgehend beschwerdefrei wieder zurück in die natürliche Form.

Sicherheitsschuhe
Sicherheitsschuhe können durch ein Fussbett wesentlich fussfreundlicher und komfortabler werden.

Sitzberufe
Es ist bekannt, dass Sitzberufe vielfältige Gesundheitsprobleme mit sich bringen. Ausgleich schafft Laufen - am besten barfuss oder in Laufschuhen.

Skifahren

Skischuh müssen fest schliessen, um sicheren Halt zu geben. Damit der feste Halt aber nicht auf Kosten der Fussknochen geht, sollte dem natürlichen Druck von oben ein natürliches Fussbett von unten entgegenwirken. Durch ein Fussbett sitzt der Skischuh nicht nur wie "angegossen", sondern wird regelrecht behaglich. Zusätzlich wird der Kontakt zum Boden unvergleichlich besser sein. verblüffend sicheres Laufgefühl stellt sich ein.

Sportschuhe

Für alle Sportschuhe gibt es die passende Einlagen, so dass man auch beim Sport nicht auf die natürliche Trittspur und den guten Halt verzichten muss.

Stehberufe
Beruflich bedingtes langes Stehen führt zu unnatürlichen Belastungen nicht nur der Füsse, sondern auch von Beinen, Hüfte und Rücken. Soweit Beruf und Arbeitsplatz dies ermöglichen, empfehlen wir Fussbett Sandalen zur Vorbeugung von Schäden und zur raschen Erleichterung von Schmerz. Andere Schuhe oder Stiefel können mit einem Fussbett ausgerüstet werden.

Spreizfuss

Durchgebogenes, flaches Quergewölbe. Diese am weitesten verbreitete Fusskrankheit kann äusserst schmerzhaft werden. Der Spreizfuss kann schon ab dem dritten Lebensjahr auftreten. Auch hier hilft das Fussbett, weil es dem Fuss seine natürliche Trittspur gibt und den Vorfuss gar nicht erst absinken lässt.

Tennis
Viele Tennisschuhe haben Schaumgummi-Polster eingearbeitet. Wirklichen Komfort, sicheren Bodenkontakt und festen, aber bequemen Halt bringt zusätzlich ein Fussbett.

Transpiration

Schweissabsonderung. Der gesunde Fuss gibt pro Tag viel Schweiss ab, das ist natürlich und gesund. Luftiges Schuhwerk lässt den Schweiss verdunsten und kühlt den Fuss angenehm.

Umknicken
Meist Folge falschen Schuhwerks. Die schmerzhafte Zerrung der Knöchelgelenkkapsel lässt sich durch trittspursichere Schuhe leicht vermeiden. Bandagen beruhigen die gezerrte Sehne.

Venen
Durch Fussschäden, die fast immer Durchblutungsstörungen zur Folge haben, können sich Venen krankhaft zu Krampfadern bilden. Massnahmen zur besseren Durchblutung der Beinvenen, wie z. B. Wechselbäder oder das Tragen von Noppensandalen, sind die beste Vorsorge gegen Krampfadern. Vor allem gilt: die kranke Fussstellung korrigieren! Und viel, viel Bewegung der Zehen.

Wandern

Hunderttausende Kilometer eingelaufener und gepflegter Wanderwege erwarten heutzutage den Wanderer. Durch den Wegbau mit Maschinen sind heute selbst Hochalmen mit festen Wegen erschlossen, die früher nur mit festem Schuhwerk erreichbar waren. Jede Bewegung tut wohl und hilft den Bewegungsapparat in Schwung zu halten.

Wechselbäder

Ein gutes Mittel zur Förderung der Durchblutung. Badeschuhe sind zweckmässig gestaltet und lassen Fussbäder zu einem Vergnügen werden.

X-Beine
Folge von Fussschwäche oder Knickfuss. Gerade bei Kindern häufig zu finden. Ein Fussbett stützt den Fuss und lässt die Beine nicht in X-Beinstellung einknicken.

Zehen
Wenn die Zehen keinen Spielraum haben und nicht ständig trainiert werden, erschlaffen Sehnen und Muskeln. Durchblutungsstörungen und Fussschäden sind die Folge. Hierzu ist ein Fussbett mit Zehenspreizer und ausreichender Zehenbreite hilfreich.
Piwik Datenschutzhinweis
X

Datenschutzhinweis

Analysedienste

Unsere Website verwendet Piwik, dabei handelt es sich um einen sogenannten Webanalysedienst. Piwik verwendet sog. “Cookies”, das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, was der Webseitenoptimierung unsererseits dient. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer für uns anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Verwendung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern, es kann jedoch sein, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können.

Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung die­ser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Piwik keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Achtung: Wenn Sie Ihre Cookies löschen, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

Widerspruch: